Schelklingen liegt im idyllischen Aachtal, umgeben von sanften gr├╝nen H├Ąngen. Das Biosph├Ąrengebiet Schw├Ąbische Alb mit seinen┬áW├Ąldern und H├Âhlen ist von ausgedehnten Rad- und Wanderwegen durchzogen.

Mit dem historischen Schienenbus ÔÇ×Ulmer SpatzÔÇť kann man ├╝ber die Alb nach Ulm fahren.

Das Schelklinger Freibad ist gut zu Fu├č erreichbar.

 

Sehensw├╝rdigkeiten in unmittelbarer und n├Ąherer Umgebung:

Schelklingen hat eine lange Geschichte, die bis in die Altsteinzeit zur├╝ck reicht. Ber├╝hmt wurde das St├Ądtchen durch die ÔÇ×Venus vom Hohle FelsÔÇť, die in einer der umliegenden H├Âhlen, die alle bedeutende Ausgrabungsst├Ątten sind, gefunden wurde. ├ťber Ausgrabungen und arch├Ąologischen Funde kann man sich im Museum Schelklingen informieren.

Die 40 000 Jahre alte Venus aus Mammutelfenbein gilt als das ├Ąlteste bekannte fig├╝rliche Kunstwerk der Menschheit. Sie und viele andere hochkar├Ątige Funde aus der Gegend sind im Urzeitlichen Museum in Blaubeuren ausgestellt.

 

Blaubeuren, 8 km von Schelklingen entfernt, ist nicht nur von daher ein absolutes Muss. Altstadt und Kloster bieten sehenswerte Architektur und Kunst. Ein kunsthistorisches Highlight ist die Klosterkirche mit ihrem mittelalterlichen Hochaltar und Chorgestühl von damals führenden Künstlern der sogenannten Ulmer Schule.

Auch die umgebende Landschaft und Natur haben einige Superlative zu bieten. Eine davon ist der sagenumwobene Blautopf. Das Wasser dieser leuchtend blaugr├╝nen Quelle┬áreicht weit in die tiefen Verzweigungen des unterirdischen H├Âhlensystems der Alb. Einen Ableger davon findet man ├╝brigens auch in Schelklingen.

 

Das 25 km entfernte Ulm hat zahllose Sehensw├╝rdigkeiten f├╝r jeden Geschmack: Altstadt, M├╝nster, Museen, Fischerviertel und Donauufer und vieles mehr. Einen guten ├ťberblick verschafft die Website der Stadt.